top of page

20 Jahre Melange e. V.

Vorstand mit Torte IMG_8679_edited.jpg

Vorstand mit Geburtstagstorte: Claudia Steinbach, Dieter Treeck, Renate Jäckel (v.l.n.r.).

Melange hat Geburtstag

Melange e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Dortmund, der als Literaturveranstalter tätig ist. Er wurde am 25. Mai 2004 ins Vereinsregister der Stadt Dortmund eingetragen. Aus diesem Anlass trafen sich die Mitglieder am Jubiläumstag zur Jahresversammlung mit anschließendem Essen und Torte zum Nachtisch.
Als Organisator arbeitet der Verein mit verschiedenen Veranstaltungspartnern in der Region zusammen – mit Cafés und Gastronomiebetrieben, aber auch mit Museen, Bibliotheken und anderen Organisationen. Seit 2004 konnten auf diese Weise ca. 2.000 Kleinkunstveranstaltungen mit mehr als 80.000 Teilnehmenden durchgeführt werden. In der Publikumswahrnehmung geht es dabei immer um Performanz von Wortkunst – an der Schnittstelle zwischen literarischem Text, Lied und Theater. Lesungen, Live-Hörspiele, Rezitationen, Chansonabende, Kabarett und andere kleinere theatrale Formen bilden das Spektrum des Melange-Programms.

20 Jahre Literaturveranstaltungen für die Region! Wir wollen dieses Jubiläum feiern - mit einem Lesebuch, Buchpräsentationen und Veranstaltungen im Herbstprogramm II/2024, die auf das Buch Bezug nehmen.​

Buchübergabe IMG_20240515_184106_edited.jpg

Herausgeber Thomas Eicher und Verleger Georg Nies freuen sich über die Neuerscheinung.

Das Melange-Lesebuch
Schon im Herbst 2023 haben wir mit den Vorbereitungen für die erste Buchpublikation des Vereins begonnen. Wir wollen uns damit bewusst als literarische Gesellschaft profilieren; denn wir sind mehr als nur ein Literaturveranstalter. Nun ist es da: das Melange-Lesebuch mit dem schönen Titel
Was machen Sie denn sonst so?

Wir haben uns und den schreibenden Darstellern vieler Melange-Veranstaltungen diese Frage gestellt und beantworten sie mit einer Auswahl von Texten, die im Laufe der Jahre im Kontext unserer Bühnentätigkeit entstanden sind. Ein ungewöhnliches Vorhaben; denn hier werden erstmals Texte in Buchform publiziert, die ursprünglich nur für den Vortrag entstanden sind. Wir treten den Beweis dafür an, dass es sich nicht nur lohnt hinzuhören, sondern auch nachzulesen. Das Buch ist ab sofort beim Dortmunder OCM-Verlag und im Buchhandel erhältlich, natürlich auch bei den Melange-Veranstaltungen der nächsten Monate.

Buchpräsentationen

Dass wir unser Buch und seine Inhalte vorzeigen und vortragen wollen und werden, versteht sich von selbst, natürlich im Rahmen von Veranstaltungen. Wir haben dafür Locations ausgewählt, die traditionelle Orte der Literaturvermittlung sind.

 

 

Jubiläumsfeier

Auch bei der zentralen Jubiläumsfeier in Dortmund werden wir das Melange-Lesebuch vorstellen - aber nur vor geladenen Gästen. Hier feiern wir uns vor allem selbst: Künstler, Vereinsmitglieder und Kooperationspartner. Natürlich wird es auch von diesem Event noch etwas öffentlich zu sehen geben. Bilder und Videos werden wir im Sommer hier und anderswo im Netz publizieren.

Programmbeiträge II/2024

Mit dem Melange-Lesebuch wollen wir u.a. darauf aufmerksam machen, dass viele darstellende Künstler auch produzierende sind. Sie treten nicht nur auf, sie schreiben auch selbst die Texte, die sie vortragen. Nichtsdestotrotz soll unser Buchprojekt in der zweiten Jahreshälfte wiederum in die Bühnentätigkeit einmünden. Hier stehen einige der Veranstaltungen auf dem Programm, die ihre Spuren im Lesebuch hinterlassen haben: von Kabarett und Komödie bis zur historischen Fiktion, etwa "Jenseits von Woll", das Westfalen-Kabarett mit Stefan Keim, Der Menü-Krimi "Blut ist dicker als Wasser" mit Caroline Keufen und Martin Bross oder das Erzählkonzert "Schlagobers" mit Martin Brödemann und Thomas Eicher.

Dass die Namen der übrigen Buch-AutorInnen immer wieder und auch im Herbst 2024 im Melange-Programm präsent sind, ist kein Zufall. Sie sind dem Verein über Jahre verbunden. Dafür haben sie sich ein herzliches Dankeschön verdient!

Melange-Lesebuch-HP-Melange_edited.jpg

Das Format dieser Veranstaltungen ist zweigeteilt: Im ersten Teil werden - musikalisch umrahmt - einige Textbeiträge der Anthologie zu hören sein, vorgetragen von AutorInnen. Im zweiten Teil wollen wir im Gespräch (Moderation: Thomas Eicher) der Frage nachgehen, was es bedeutet, für die Bühne zu schreiben, und was mit Texten passiert, die das Medium wechseln - unter dem Motto „Transformationen zwischen Bühne und Buch“.

Die Termine unserer Buchpräsentationen im Literaturbüro Unna (mit Kriszti Kiss, Leslie Sternenfeld und Klaus Grabenhorst), in der Stadtbibliothek Gelsenkirchen (mit Stefan Keim, Markus Veith und Sabine Paas), in der Stadtbücherei Zweigstelle Iserlohn-Letmathe (mit Kriszti Kiss, Markus Veith und Klaus Grabenhorst) und im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund (mit Kriszti Kiss, Leslie Sternenfeld und Markus Veith) finden Sie hier

bottom of page