Kein Termin
 
#

Die komischen Deutschen. Ein literarisches ABC von Anekdote bis Zote

mit Peter Schütze

„Eine gute Sache“, sagt Brecht in seinen Flüchtlingsgesprächen, „können’s immer auch lustig ausdrücken.“ Und in der Tat ist die deutsche Literatur viel reicher an Komik, als unsere Schulweisheit uns verraten hat. Nicht nur die Großmeister des Humors sind da anzuführen. Natürlich kommen auch Busch, Morgenstern und Ringelnatz in diesem neuen Programm wieder zu Wort, aber ebenso viele mehr oder weniger bekannte Dichter, die unser Dasein mit heiterem Blick und gelungenen Versen beleuchtet haben. Die humoristische und satirische Literatur schlängelt sich durch alle Formen und Lebensbereiche, vom harmlosen Geplänkel bis zur giftigen Pointe, vom politischen Witz bis zu den nicht ganz asketischen Genüssen. Und in den Dingen der Liebe hielt selbst Goethe nicht immer die Gürtellinie ein. „Ich, Herr Tiger“, sagt Kurt Tucholskys lyrisches Alter Ego, „bestehe zu meinem Heil/ Aus einem Oberteil und einem Unterteil“. So versteckt sich auch in klassischen Gemütern oftmals der Drang, sich ungehemmter mitzuteilen, als es die Polizei erlaubt.
Peter Schütze vermittelt Ihnen in zwei lustigen Schulstunden ein ABC komischer deutscher Dichtung und unternimmt dabei einen Streifzug durch Gedichte und andere Texte aus mehr als drei Jahrhunderten.

Peter Schütze (geb. 1948), promovierter Germanist und Autor, blickt auf eine lange Laufbahn als Journalist, Übersetzer, Dramaturg, Regisseur und Schauspieler mit Engagements an verschiedenen Bühnen, u.a. in Dortmund, Bielefeld und Hamburg (Thalia Theater), zurück. Seit 1988 macht er auch als Rezitator von Goethe, Heine, Droste-Hülshoff, Kästner, Wilhelm Busch u.a. auf sich aufmerksam.

zurück