Kein Termin
 
#

#

Die bedeutende Rakete. Märchensatiren von Oscar Wilde

mit Thomas Eicher und Ellen Stramplat

Oscar Wilde (1854-1900) war Narziss und Dandy, Provokateur und Satiriker. Mit typischen Requisiten wie langer Haartracht, samtenen Kniebundhosen und erlesenen Kunstobjekten adaptierte und ironisierte er zugleich die seinerzeit herrschende Ästhetisierung aller Lebensbereiche. Seine Exzentrik wurde schnell zur Zielscheibe des Spottes. Sein Aufstieg war dennoch kometenhaft – ebenso schnell wurde er nach Aburteilung seiner Homosexualität diskreditiert und starb vereinsamt im französischen Exil.
Die Lesung greift einige Beispiele aus seinen beiden Märchensammlungen heraus und verbindet sie mit kulturgeschichtlichen und biographischen Randbemerkungen.

"Ein Abend, gespickt mit Einsichten und Sentenzen, die man sich am liebsten reihenweise aufschreiben möchte. Und die Akteure sorgten in ihrer abwechslungsreichen szenischen Darbietung mit einem stets ironischen Tonfall für ein kurzweiliges Abendprogramm. Mit schnellen Lacherfolgen gaben sie sich freilich nicht zufrieden. Das Hörerlebnis hatte Nachwirkungen, wie schon die anschließenden Gespräche im Publikum zeigten. Wildes Märchen sind eben keineswegs von gestern!" (Ruhrnachrichten, Dortmund)
Ellen Stramplat, die in Gelsenkirchen lebt, ist 2. Vorsitzende von Melange e.V. und passionierte Vorleserin.
Thomas Eicher ist Kulturmanager und promovierter Literaturwissenschaftler, Autor und Herausgeber zahlreicher Fachpublikationen und Anthologien.

zurück