Richetta Manager     Termine
 
Manager Bild 1
Richetta Manager, geboren in Muskogee Oklahoma, aufgewachsen in Topeka/Kansas, erhielt mit 7 Jahren ihr erstes Klavier und entdeckte damit ihre Liebe zur Musik. Sie absolvierte ihre akademische Gesangsausbildung zunächst an der Washburn University (Topeka), anschließend an der University of Kansas, Lawrence/KS. Typisch für Amerika umfasste ihre klassische Ausbildung ein breites Repertoire, das neben dem klassischen Schwerpunkt auch Jazz, Pop & Gospel enthielt.
Während der Zeit in Chicago, wo sie professionell solistische Auftritte hatte, sang Sie mit dem Chicago Symphonie Chorus unter der Leitung von Margaret Hillis. Zu dieser Zeit kam sie auch mit bedeutenden Dirigenten und Weltstars der Klassichen Musik in Kontakt. Ihre erste klassische Solopartie war dann die „Sextus“, (Hauptrolle) in La Clemenza di Tito (Mozart) mit dem Chicago Repertoire Theater. Parallel gründete sie ihr Gesangsstudio, in dem sie 1982 36 Schüler hatte.
In der Zeit in Gelsenkirchen erhielt sie ab 1982 Gastengagements, die sie u.a. an der Houston Grand Opera, Glyndebourne Festival, BBC, Royal Albert Hall, Concertgebouw Amsterdam, Theater Dortmund, Deutsche Oper am Rhein in Düsseldorf, Theater Würzburg, Polen und Frankreich brachten. Zu Ihrem klassischen Repetoire gehören u.a. Partien wie: Elisabetta in „Don Carlo“ ; Tosca in „Tosca“; Isolde in „Tristan & Isolde“; Ariadne in „Ariadne auf Naxos“.
Richetta Manager arbeitete unter anderem mit folgenden Dirigenten: Kurt Eichhorn; Uwe Mund; Andrew Davis; Leonard Slatkin; Ljubomir Romansky; Margaret Hillis; Jonathan Seers; Erich Leinsdorf; John Demain; Regisseure: Christof Loy; Dietrich Hilsdorf; Sir Peter Hall; Günter Roth; Imo Karaman; Gabriele Rech; Karin Mauksch; Rosamund Gilmore; Elisabeth Stöppler; Marcel Bluval.
Der Komponist Sir Michael Tippett komponierte in seiner letzten Oper, „New Year“ die Partie der Reagen für Richetta Manager. Diese Oper hatte in Houston, Texas, Weltpremiere, wurde dann in Glyndebourne aufgeführt und später für die BBC in deren Studios aufgenommen und anschließend in England gesendet.
Mittlerweile widmet sich Richetta Manager wieder vermehrt dem Jazz, Pop, und Gospel. Sie tritt unter anderem mit Bands wie der „Bigband des Landespolizeiorchester NRW“ oder den „Black Brothers and the Bad Bones“; der „Wolfgang Wilger Band“; der „Peter Bursch All Star Band“ sowie mit „John Lee Hooker Jr.“, „Bill Ramsey“, und „Ron Williams“ auf. Derzeit arbeitet Sie mit ihrem eigenen Trio/Band und unterrichtet.